19.04.2021
Erfahrungen im Ehrenamt - Darüber muss man doch auch mal reden …

Erste digitale Austauschrunde am 14.4.: Ein stärkender Abend, mit wohltuenden geistlichen Worten, mit tröstenden Gesten und dem guten Gefühl, nicht allein zu sein.

Wie beschreiben Sie mit einem Begriff Ihre Freude und Ihren Frust im Ehrenamt?
Mit dieser kleinen Assoziationsübung begann die erste Austauschrunde "Ehrfahrungen im Ehrenamt - Darüber muss man doch auch mal reden..." am Mittwoch, 14. April. Tja, wie beschreibt man denn nun mit einem Begriff seine vielfältigen Erfahrungen, die heute überschwänglich schön und morgen von großer Überlastung geprägt sein können? Die drei Teilnehmenden fanden ihre ganz persönlichen Assoziationen, die von "Dank" zu "Überforderung" bishin zu "Ich fühle mich am rechten Fleck" reichten. Diese Bandbreite nahmen dann auch die jeweiligen Situationsbeschreibungen ein: Probleme mit der Pandemiebewältigung, ausreichende Abgrenzung finden oder gar Hilfe bei Denkmalfragen waren an diesem Abend die treibenden Themen. Jeder Teilnehmende konnte seine aktuellen Probleme anzeigen, Wünsche äußern und von freudvollen Begebenheiten berichten, die von den anderen mit Tipps, Ratschlägen oder einfach nur einem ermutigenden Wort begleitet wurden. Nach anderthalb Stunden gemeinsamen Austausches war die Zeit viel zu schnell verflogen und doch waren alle froh, von ihren Erfahrungen berichten zu können. Ein stärkender Abend, mit wohltuenden geistlichen Worten, mit tröstenden Gesten und dem guten Gefühl, nicht allein zu sein.

Wer bei der nächsten Runde mit dabei sein möchte, ist herzlich am Mittwoch, 19.5. um 20 Uhr eingeladen. Bitte melden Sie sich aber vorher bei Michaela Lachert (michaela.lachert[at]ekmd.de) an, um die Zugangsdaten für das digitale Treffen zu erhalten.